Auf der Suche nach einer bequemen Short – besser gesagt nach einem Schnittmuster für eine entsprechende Shorts fand ich auf Makerist eine wunderbar wandelbare Variante. Der Schnitt Julika von Pruella schien genau das Richtige zu sein. Somit wurde erst einmal eine Probeshorts genäht und für gut befunden.

Sie ist nicht zu kurz und nicht zu lang. Nicht knatscheng und somit sehr bequem. Allerdings auch nicht zu weit, so dass ich  mir wie eine Blockbatterie vorkomme. Kurz gesagt: Meine Shorts!

Der Schnitt ist leicht verständlich und gut erklärt. Inklusive Bildern.

Dann kam ich im meinem Lieblingslädchen natürlich nicht am Ankerstoff vorbei. Unfassbar schön – für ein Nordlicht einfach unabdingbar. Also gekauft. Dann hätten wir noch Bündchenstoff und natürlich darf die Kordel nicht fehlen. Gerne etwas derber. Wir sind ja schließlich von der Küste!

So entstand dann nach und nach meine Ankershorts.

Und jetzt kommt es: Ein wenig selbstverliebt, muss ich ja zugeben, habe ich dann ein Foto auf Makerist hochgeladen, vermerkt, dass der Schnitt auch von dort ist und dann kommt auf einmal ein Beitrag auf Facebook. MIT MEINER SHORTS. VON MAKERIST. Also ja, ich habe mich sehr gefreut!

Wollt Ihr mal sehen? Klickt mal hier: Facebook von Makerist und scrollt zum 18.08.2017. Also….ickfreumir!