Wer eine Radrundtour sucht, wird im Internet irgendwann auf den Biggesee stoßen. So ging es uns jedenfalls. Auf der Karte sah auch alles ganz ansprechend aus. Also haben wir mal eine Tour geplant und warteten auf besseres Wetter.

Es ist Sonntag. In den Ferien – aber Sonntag. Die Wettervorhersage ist fast königlich. Fazit: Es werden ALLE aber auch wirklich ALLE unterwegs sein, die nicht gerade woanders Urlaub machen. Sie werden alle aus ihren Löchern gekrochen kommen weil sie alle darauf gewartet haben. In diesem doch eher verregneten Sommer. Wir wollen auch raus. Wir wollen auch frische Luft schnappen und am liebsten uns auch etwas aktiver da draußen bewegen. Also raus.

Der Biggesee ruft. Räder auf das Auto und ab geht die Post. Wir sind relativ früh los. Um elf Uhr haben wir einen dieser vielen KOSTENLOSEN Parkplätze, die rund um den Biggesee zu finden sind, für uns auserkoren. Räder runter vom Auto, Handy gestartet und log ging es. Was soll ich sagen? Ich war total begeistert. Zur Linken der See und zur Rechten Wald. Die Sonne scheint. Es ist traumhaft schön.

Die Wege sind asphaltiert. Sie lassen sich wirklich gut befahren. Es sind auch schon einige unterwegs. Alle Altersklassen. Vom Laufrad bis zum Rennrad. Ob ausschließlich Eigenantrieb oder auch mit Akku unterstützt. Alle sind aktiv.

Dieser Duft von feuchtem Waldboden, überall wächst das Moos und zur anderen Hand liegt der See. Segler drehen ihre Kreise. Freibäder sind vorhanden. Jede Altersklasse lässt sich hier blicken. Auf den breiten und gut zu befahrenden Rad- und Fußwegen begegnet sich hier heute ein jeder mit Rücksicht. Nicht das alltägliche „Hallo-hier-ich“. Radfahrer hintereinander, egal ob sportlich oder familiär. Sogar die Kleinsten fahren vorbildlich. So macht das Spaß.

Direkt „im“ See kann man sich gut setzen und eine Pause einlegen. Etwas trinken oder auch essen. Alles ist möglich. Wir haben unsere Strecke über die Listertalsperre erweitert. Hier führt kein Radweg weiter. Wir fahren auf der Straße. Ohne Abgrenzung für Radfahrer. Diese Strecke ist nicht für Kinder geeignet. Fahrbar ja. Wir haben zugesehen, diese Strecke so schnell wie möglich hinter uns zu bringen.

Fazit: Hier kommen wir wieder her. Nicht zu verachten sind die Höhenmeter. Wer ungeübt ist, der wird wohl hin und wieder vom Rad absteigen, es sei denn, er hat einen Akku-Antrieb.

Tipp: Proviant einpacken. Einkehrmöglichkeiten gibt es zwar, doch diese sind nicht in Hülle und Fülle vorhanden.

Für Hundebesitzer: Wir haben Hunde angetroffen. ABER: an der Leine. Da wir selber keinen haben, solltet ihr euch gezielt über das Mitführen von Hunden und die Möglichkeiten, den Vierbeiner frei laufen lassen zu können, vorab informieren.

Biggesee1