Es geht doch nichts über einen Zitronenkuchen. Ein paar habe ich da schon ausprobiert. Also so richtig gemacht. Keine Fertigbackmischung. Bislang war keiner so, dass ich ihn gut fand. Dann bin ich mal wieder im Internet über ein Rezept gestolpert und habe mal wieder einen ausprobiert. Das könnte sich wiederholen. Er war wie angekündigt locker und luftig und saftig. Leicht zitronig. Herrlich. Das grandiose daran ist: er ist total einfach!

Zutaten:
250 g Frischkäse
250 g Butter
250 g Puderzucker
4 Eier
300 g Mehl
1 TL Natron
Saft & Abrieb einer halben Bio-Zitrone

Zubereitung:
Den Backofen auf 160 ° Celsius vorheizen
Weiche Butter und Frischkäse mit dem Handmixer cremig rühren.
Puderzucker dazu sieben und mit der Masse verschlagen.
Eier einzeln unter die Masse mixen.
Gesiebtes Mehl mit Natron vermischen und hinzugeben.
Zitronensaft & Abrieb unterrühren.
Guglhupfform fetten, Teig hineingeben und ca. 60 Minuten backen.

Kuchen auf einem Rost auskühlen lassen und dann mit der Puderzuckerglasur überziehen

Quelle: Sweet Paul